Samstag, 13. April 2013

Nach dem Schock gestern gehts heute nun endgültig los. Hab gestern abend schon 50 min. Crosstrainer gemacht, aber erst, nachdem ich nochmal die ganze Enttäuschung in mich reingefressen hab und alles, alles wieder ausgekotzt hab.Vorerst das letzte Mal wie ich hoffe.
Heute wollte ich dann mit Almased 3x pro Tag durchstarten - meine Mum meint natürlich prompt, Mittagessen kochen zu müssen. Also ersetze ich halt das Mittagsshake durch ekeliges Rindergeschnetzeltes mit Reis. Ne Hand voll, hat echt widerlich geschmeckt. Eben war ich dann noch 50 Minuten Joggen, ich denke das ist okay soweit. Habe heute morgen immerhin schon 54,1 gehabt :)
2x Shake = 400 plus 100 = Ekelessen plus 100 = Milch und Kram minus 250 Joggen = 350 lääääuft.

Mich geschäftigt noch etwas anderes..Diejenigen von euch, die total gegen Drogenkonsum sind, lesen das lieber nicht. Ich finde das vollkommen in Ordnung aber helfen könnt ihr mir leider nicht bei meinem momentanen Problem.
In letzter Zeit habe ich wohl etwas "übertrieben" was das Konsumieren betrifft. Eigentlich dachte ich, das ginge nicht so schnell, aber da habe ich mich wohl geirrt. Seit 2 Jahren rauche ich hin und wieder Gras, und das war auch nie ein Problem. War auch nur sehr selten. Jetzt, nach dem Abi, wurds zwar etwas häufiger aber das war noch inner Reihe. Kurz vorm und während dem Abi kam dann Ritalin dazu, was meinen Appetit einigermaßen zügelte und meine Matheklausur rettete..Ich hab echt gemerkt wie krass schnell das Zeug abhängig macht (wenn mans eigentlich nicht bräuchte) und habs nach der letzten Klausur auch sein lassen. Meine Antidepressiva nehme ich natürlich weiterhin immer 150 mg Venlafaxin pro Tag. Nachdem ich das Ritalin weggelassen hab gings mir auch relativ schnell wieder "normal", konzentrieren ist halt eh immer sone Sache, wenn man die ganze Zeit immer nur an Essen denkt..
Vor zwei Wochen war ich dann im Club und hab Pep (Speed) von H. bekommen. Hab schon ordentlich was reingehauen aber ich fands viiiiel besser als Alkohol, zumal ich echt null Appetit hatte. Hab ca. 6 Stunden abgedanct, danach hatte ich nochmal für ca. die gleiche Zeit nen übelsten Laberflash, an schlafen war nicht zu denken.
Jetzt kommts. Seitdem (und ich habs echt nur 1 Mal genommen!) fühl ich mich echt komisch. So verwirrt. Erst dachte ich okay, das kommt davon und geht wieder weg, aber zum Beispiel konnte ich gestern kaum Klavier spielen. Diese Automatisierung der Handbewegungen - ging nicht! Ich kann mittlerweile aber irgendwie nicht ganz glauben, dass das von diesem einen Mal kommt. Das wär doch absurd! Zweiter Gedanke: Viellicht ist mir die Dosis meiner Medis zu hoch geworden? Ähnlich fühlte ich mich nämlich am Anfang der Einnahme vor ca. nem Jahr. Von Depressionen kann ich im Moment echt nicht sprechen. Ich verspür nur den Wunsch, mich endlich mal wieder normal im Kopf zu fühlen bzw. das kontrollieren zu können! Denn ab und zu Pep zum Feiern kann doch wohl nicht so schlimm sein. Ein bisschen Bewusstseinserweiterung mag ich nämlich manchmal ganz gern, aber dashier hat nichts mit geistiger Kreatvität o.ä. zutun, das ist echt einfach nur nervig!

Weiß irgendjemand darüber Bescheid oder hat Erfahrungen? Wenn nicht, naja, ich wollts zumindest mal loswerden..Kann nämlich kaum mit jemanden darüber reden. Meine Freunde meinen entweder "Ja setz halt ab" oder, für die, die Drogenkonsum verurteilen "Ja lass es halt". Und meinem Psychoonkel kann ich von diesen Erfahrungen ja wohl kaum erzählen, geschweige denn nem Arzt oder Neurologen...

Bisous, Juliette :*

Edit: gefressen - gekotzt, es kamen vllt 30% raus. SCHEIßE

Kommentare:

  1. wer auch immer das auf dem bild ist, aber es gefällt mir!
    das inhaltliche im text is dagegen nich so meine welt..

    AntwortenLöschen
  2. Also ein Kumpel von mir zieht so gut wie jedes Wochenende Pep, im Grunde kann das glaub ich nicht von einmal pep nehmen kommen, pep greift eher deine psyche als deinen Körper an. Das Gefühl habe ich bei ihm zumindest immer, er denkt dann immer die ganze Welt gehört ihm... hoffentlich geht's dir bald besser und hoffentlich konnte ich dir ein bisschen weiterhelfen!

    http://gordotoofat.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Also erstmal wollte ich sagen, dass ich es toll finde, dass du wieder postest, hab dich vermisst:)
    weiterhelfen kann ich dir zwar nicht, da ich selbst überhaupt keine Erfahrungen hab. Aber eine frühere sehr gute Freundin von mir nimmt auch pep, mittlerweile ist die so neben der Spur, dass Sie ihre Sommerferien wohl in der entzugsklinik verbringen wird. So konservativ und vernünftig das auch klingen mag, lass es lieber in zukunft! Der geht es echt nicht mehr gut, obwohl es auch nur mit einem mal auf einer Party angefangen hat und auch wenn wir zerstritten auseinander gegangen sind, dass sie mal so "endet" hab ich ihr nun wirklich nicht gewünscht
    Küsschen, dein Moralapostel ;)

    AntwortenLöschen