Juliette

Ich bin 17 Mittlerweile bin ich 20 und 1,63 klein. Und dafür viel zu fett, Gewicht steht manchmal in den Posts. Immer so um 53 kilo rum. Ich bin so der Typ Mensch, der dazu neigt, von Erinnerungen zu leben. Vorallem was menschliche Begegnungen betrifft, darin bin ich wohl ein Meister. Aber die behalt ich lieber für mich, denn diese Erzählungen würden euch nichts sagen. Ich bleib mal bei meiner "Krankheitsbiographie" und mein eigentliches Ich wird mit den Posts hoffentlich zu Genüge für euch charakterisiert.
Edit: Heute ziehe ich es vor, im Jetzt zu leben. Hierzu hat Eckhart Tolle wesentlich beigetragen.


Die ES:
Angefangen hat meine Essstörung im Winter 2007 mit 52 kg, ich wog mich immer mit meiner Freundin (weiß ich noch genau, soviel dazu..) und sie war genauso schwer. Heute ist sie gute 10 cm größer und auch mindestens 10 kg schwerer. Aber ich fühlte mich fett. Ich fand es schlimm, trotz dass ich Hunger hatte (Magen leer) so viel zu wiegen. Mit 13.
Im Sommer 2008 dann 39,4, gerade so an der Klinik vorbeigeschlittert. Magersucht. Psychotherapie. Meine Arschknochen taten höllisch weh beim Sitzen, aber auch trotz der Stimmen im Kopf, irgendwie fühlte ich mich wohl in meinem Körper. So wenig. Erstaunlich ist, dass ich heute nicht mehr weiß, wie ich damals aussah. Was wohl die Sache mit dem verzerrten Körperbild bestätigt.
Während dem Winter 2008 wieder auf 47 (dank Weihnachtsplätzchen, gott, ich hab davon gelebt)
Ein Jahr später 49, das war schon wieder schlimm. Die Fressanfälle begannen.
Winter 2010: Therapie eigenhändig abgebrochen (die wollte mich immer nur mästen!), von 53 runter auf 51,
und es muss weitergehen ... Binge eating: fressen, hungern, fressen, hungern
wieder Therapie, diesmal weil ichs wollte
diverse Kontrollzwänge (bis zu 20 mal am Tag wiegen, Kalorienzählen, ..) depressive Anteile
..wann hört das auf?

Endlich! 2013 Work and Travel Australien, ich sehe, was wirklich wichtig ist im Leben. Und wenn man komplett für sich selbst verantwortlich ist, und Kraft braucht, um seinen Rucksack zu tragen, dann, siehe da, isst man auch genug und bekommt imaginäre Indianerstreifen im Gesicht.
2014, Studienplatz Psychologie, ich beginne mein eigenes Leben, nachdem ich endgültig erst von Mama, dann noch auf die herzloseste Art und Weise auch von Papa rausgeworfen wurde ("Wenn du jetzt über diese Schwelle trittst, dann seid ihr nicht mehr meine Kinder!"). Das sollte in Form von Drogenmissbrauch und einer Psychose (drogeninduziiert) auch noch in mir nachwirken, bis ich mich schließlich dank Studium und Aufgabe im Leben wieder fing. Heute konsumiere ich sehr vereinzelt und auf keinen Fall missbräuchlich.

Meine Leute, mehr oder weniger wichtig:
getrennte Eltern
I., meine beste Freundin und M, mein bester schwuler Freund
ansonsten komm ich garnicht auf die Leute aus der Schule klar -.-
meine kleine Schwester, ich liebe sie <3 
ständig werde ich gefragt, "was denn die Liebe mache". Aber ich kümmere mich grade auch ganz gern um mich. Man muss sich schließlich erstmal selbst lieben können.


Sonst noch Wissenswertes: Antidepressiva (Venlafaxin/Trevilor) - abgesetzt! Insgesamt 7 Jahre Esssötung, davon 3 von Depressionen begleitet

Bilder:

 

http://1.bp.blogspot.com/_riKUjsE0q-E/TOKNWwpnWdI/AAAAAAAAAEc/5nIJTWZUSjA/s1600/SANY4909.JPG
53 Kilo


http://3.bp.blogspot.com/_riKUjsE0q-E/TRBwUF5p-CI/AAAAAAAAAIQ/zq4e3uqWUfU/s1600/2.JPG
51,5 Kilo (aber irgendwie fetter)

 
54,8 Kilo FETT

Kommentare:

  1. Ja, ich geh joggen, so wie du ;) nur leider nicht so regelmäßig wie du.. Ich geh aber schon seit 2 Jahren so im Durchschnitt 1-2 Mal die Woche, deshalb geht das eigentlich ganz gut mit der Ausdauer..

    AntwortenLöschen
  2. Ohh so ein schöner Körper und so eine schöne Form und dieser Bauch... mensch - schön siehst du aus! Bleib so :)

    AntwortenLöschen
  3. Tut mir Leid für die blöde frage, aber hast du von den Antidepressiva zugenommen damals?

    AntwortenLöschen
  4. Man du siehst super aus mit 53 Kilo! Wow!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, du bist genauso groß wie ich :))

    AntwortenLöschen
  6. Was ist los mit dir ? Du schreibst ja gar nicht mehr :( . Hoffentlich geht es dir gut :S .

    AntwortenLöschen
  7. So eine wunderschöne Frau! Du siehst wundervoll aus und die Art und Weise wie Du schreibst beeindruckt mich sehr! Also lass Dich nicht bremsen und schreib mal wieder :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hör auf Antidepressiva zu nehmen! Die helfen nichts. Mach dich lieber schlau.
    http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/normal-von-allen-frances-beichte-eines-psychiater-papstes-a-893739.html
    Ich wünsch dir viel Erfolg in allem was du tust.

    AntwortenLöschen
  9. Du hast einen super schönen flachen Bauch, wow! :)

    AntwortenLöschen