Freitag, 5. Oktober 2012

Yeah mein Plan hat einigermaßen geklappt :) Habe mir einen Zettel mit Essenplan fürs Wochenende geschrieben, zum ankreuzen als To-Do list. Er besteht hauptsächlich aus Obst und Gemüse, aber nicht ausschließlich. Das hat sich bereits bewährt und wird es auch wieder! Und er ist auch teilweise (nicht komplett!) variabel. Zum Beispiel habe ich heute die Ananas weggelassen und mir ne Laugenstange "gegönnt" (haha am ersten Diät-Tag :D) Aber sonst pack ichs einfach nicht.

2 Äpfel [100]
200 gr Trauben [150]
1 Laugenstange [250]
Warme Tomaten und Pilzen mit Pestoquark [150]
eine unverzichtbare Hand voll Kellgoggs [50]         = 700

wie ihr seht runde ich auf 50er, und das soll auch so bleiben. Ich will nicht wieder in den Abwiegezwang kommen, ab und zu, okay, aber so ist das einfach besser. Und mit dem heutigen Tag bin ich soweit auch schon ziemlich zurfrieden. Ich meine, hey, keinen Fressanfall und ziemlich gesund! Leider hatte ich keine Zeit für Sport, aber der wird morgen nachgeholt.
Und ich hoffe einfach innigst, und nehme es mir natürlich auch vor, dass ich heute nacht, wenn ich nachhause komme, keinen FA bekomme. Wenn, gibts Ananas.
Denn das mit dem Kiffen ist ja immer sone heikle Sache, aber Disziplin will eben gelernt sein. Auf Trinken hab ich kein Bock. Unnötige Kalorien. Zwar war ich am Deinstag so voll, dass ich den Weg zu Küche einfach nicht mehr gepackt hab (was natürlich ein enormer Vorteil war :D), aber die Kalorien hab ich ja trotzdem in mich geschüttet.
Denn jetzt mal abgesehen von dem "Ich bin so fett" Gelaber: Ich seh wirklich dicker aus, selbst in Strumpfhosen, in denen ich mich bis jetzt noch einigermaßen dünn gefühlt hab. Das muss sich ändern!
Habt ein schönes Wochenende!

Bisous, Juliette ;*

Das bin ich nicht!

Nachtrag:

Ohnein. Der Psychoonkel hat angerufen. Er kann einen Platz in der Klinik organisieren. Will ich das wirklich? Was soll ich meiner Mum sagen?? Wenigstens würden sie checken, dass ich eben NICHT stabil bin. Aber dann sind meine ganzen Ferien futschi :( Aber würd ich was verpassen hier? Nicht wirklich. Und ich könnte wenigstens mal in Ruhe Mathelernen da. Und hoffentlich nicht zunehmen? Das ist halt so die Frage, wie die das mit Essen da händeln. Muss ich unbedingt abklärn! Weil ich mein, nicht jeder normale Mensch nimmt von 1000 pro Tag zu..Ansonsten ist es die Erfahrung wert, glaub ich. Zwei Wochen "Reha" hört sich ja eigentlich nicht schlecht an..Was meint ihr? Erfahrungsberichte?



Kommentare:

  1. Ich war noch in keiner Klinik, also keine Erfahrung. Nur gibt es doch auch Kliniken die einem 2000kcal vorsetzen und man das dann essen muss? Allerdings wäre es für kontrolliertes Essen wohl gut, weil man nicht selbst bestimmt, was bzw. wann man isst, sondern es festgelegt wird, oder? Nur so eine Überlegung. ^^'

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht hat die Klinik eine Mailadresse oder so..? Da könntest du dann schreiben, dass du es zwar gerne versuchen möchtest, aber noch nicht bereit bist so zu kämpfen, dass du zunimmst, sondern dich einfach erst mal mit Ursachen und Gedanken etc. beschäftigen willst und ob das möglich wäre. Das hört sich dann so an als wärst du kooperativ, aber eben noch nicht so weit.. und nicht nach "eigentlich-bin-ich-hier-um-die-Kontrolle-zurück-zu-bekommen".
    Nein, bekomm' ich nicht, bin nicht mehr in Therapie und da ich meiner Mutter keine Sorgen bereiten will und es mir letztes Mal nicht geholfen hat (ich hab aber auch niemand Gutes gefunden) werde ich wohl nicht an sowas ran kommen.. außerdem habe ich immer wieder "normale" Phasen, also ist noch alles ganz in Ordnung (;

    AntwortenLöschen